on on on

Anwältin Angela Carstensen, Frankfurt

expert-image

CARSTENSEN Wirtschaftsrecht ist eine von der Rechtsanwältin Angela Carstensen 2015 gegründete, auf das Verwaltungsrecht spezialisierte Kanzlei mitten im lebendigen Bahnhofsviertel in Frankfurt am Main.

Als u.a. auf das Denkmalschutzrecht, Öffentliche Baurecht und Umweltrecht (insb. Immissionsschutz- und Abfallrecht sowie Naturschutzrecht) spezialisierte Rechtsanwältin berät Rechtsanwältin Angela Carstensen seit 2015 deutschlandweit kleine bis mittelständische Unternehmen sowie Architekten bei Rechtsfragen rund um Immobilienentwicklung und Planung von Projekten unterschiedlicher Größenordnung. Ebenso berät sie Kommunen und Landkreise bei der Planung und städtebaulichen Entwicklung und steht Umweltinitiativen zur Seite.

Bei umfangreicheren Projekten greift die Kanzlei gerne auf ein Netzwerk ausgewählter Kollegen und Kolleginnen zurück, um eine bestmögliche Beratung sicher zu stellen.
Zusatzqualifizierung: Theoretischer Fachanwalt Verwaltungsrecht

Sprachen: Deutsch und Englisch

Kontaktieren Sie jetzt Angela Carstensen – Anwältin für Baurecht in Frankfurt

Kontakt

Münchener Straße 12
60329 Frankfurt
Hessen
Deutschland

+496926948037
info@acarstensen.de
https://acarstensen.de/
Impressum

LinkedIn
Xing

Anfrage stellen

  • Hidden
  • Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Kollegen:

Von Angela Carstensen verfasste Beiträge:

Von Angela Carstensen verfasste Glossar-Beiträge:

Passende Beiträge zu den Themengebieten von Angela Carstensen

Passende Glossarbeiträge zu den Themengebieten von Angela Carstensen

Baulärmrecht

Baulärmrecht

Der Anwalt für Baulärmrecht ist mit allen Fragen befasst, die als Folge des beim Bauen bekanntlich zwangsläufig entstehenden Baulärms auftreten. Das „Baulärmrecht“ entwickelt sich immer mehr zu einer eigenständigen Materie: Mieter kürzen Mieten, weil im gleichen Haus oder in der [...]

Weiterlesen

Umweltrecht

Umweltrecht

Ähnlich wie beim Baurecht gibt es auch im Umweltrecht den Bereich öffentliches und privates Umweltrecht. Im öffentlichen Umweltrecht geht es um die Erlangung von Genehmigungen wie zum Beispiel Bodeneingriffen, Auflagen zur Beseitigung von Kontaminationen, Eingriffe in den Wasserhaushalt etc. Das [...]

Weiterlesen

Baulärm

Baulärmrecht

„Wer baut, ist laut!“. Diese Tatsache führt in der Praxis sehr häufig zu Streitigkeiten, die vor den Gerichten ausgetragen werden müssen: Mieter kürzen die Miete, weil die von einer Nachbarbaustelle ausgehenden Geräuschimmissionen den Wohnwert beeinträchtigen. Es folgt die Klage des [...]

Weiterlesen

Veränderungssperre

Öffentliches Baurecht/Baugenehmigungsrecht

Die Veränderungssperre nach § 14 BauGB ist ein Instrument zur Sicherung der Bauleitplanung. Durch die Veränderungssperre soll verhindert werden, dass in der Zeit, die eine Gemeinde zur Aufstellung eines wirksamen Bebauungsplans benötigt, Vorhaben durchgeführt oder bauliche Anlagen beseitigt [...]

Weiterlesen

Zurückstellung von Baugesuchen

Öffentliches Baurecht/Baugenehmigungsrecht

Die Gemeineden haben verschiedene Möglichkeiten zu verhindern, dass eine beabsichtigte Bauleitplanung durch die Schaffung entgegenstehender Tatsachen verhindert wird. Sie können durch eine Satzung eine Veränderungssperre nach § 14 BauGB erlassen. Nachdem der Erlass einer wirksamen Satzung über [...]

Weiterlesen

Besonderes Wohngebiet

Öffentliches Baurecht/Baugenehmigungsrecht

Die Definition ergibt sich aus § 4a Abs. 1 Baunutzungsverordnung. Danach sind besondere Wohngebiete überwiegend bebaute Gebiete, die aufgrund ausgeübter Wohnnutzung und vorhandener sonstiger in diesem Paragraphen genannte Anlagen eine besondere Eigenart aufweisen und in denen unter [...]

Weiterlesen

Befreiung

Öffentliches Baurecht/Baugenehmigungsrecht

Entspricht ein Bauvorhaben den öffentlich-rechtlichen Vorschriften, so ist die Baugenehmigung zu erteilen. Allerdings kennt das öffentliche Baurecht auch die Möglichkeit, bei der Erteilung einer Baugenehmigung von den Festlegungen eines Bebauungsplans oder von den Anforderungen des [...]

Weiterlesen

Asylantenwohnheim

Öffentliches Baurecht/Baugenehmigungsrecht

Nach herrschender Meinung gilt ein Asylantenwohnheim nicht als Wohngebäude sondern als Anlage für soziale Zwecke. Dies hat zur Folge dass derartige Anlagen nach der Baunutzungsverordnung im reinen Wohngebiet nur ausnahmsweise zulässig sind. Dagegen sind diese Anlagen generell im allgemeinen [...]

Weiterlesen

Bauaufsichtsbehörde

Öffentliches Baurecht/Baugenehmigungsrecht

Hier handelt es sich um die Behörden auf Bundes- oder Landesebene, die für die Ausführung der baurechtlichen Bestimmungen zuständig sind. Der Aufbau einer Bauaufsichtsbehörde ist üblicherweise in den Landesbauordnungen geregelt. Dabei sind die Bauaufsichtsbehörden zumeist dreistufig [...]

Weiterlesen

Bauakten

Öffentliches Baurecht/Baugenehmigungsrecht

Hierbei handelt es sich zum einen um die bei den Baugenehmigungsbehörden geführten amtlichen Akten, die die Vorgänge und Eingaben beinhalten, die das Bauvorhaben betreffen. Weiterhin wird unter Bauakten auch die Gesamtheit des Schriftverkehrs zwischen den Baubeteiligten [...]

Weiterlesen

Amtshaftung

Öffentliches Baurecht/Baugenehmigungsrecht

Nach § 839 BGB haftet die jeweils verantwortliche öffentliche Körperschaft für den einem Dritten entstehenden Schaden, wenn ihr Beamter im Rahmen der Amtsausübung die ihm gegenüber dem Dritten obliegende Amtspflicht mindestens fahrlässig verletzt hat. Allerdings besteht bei fahrlässigem [...]

Weiterlesen

Altlasten

Öffentliches Baurecht/Baugenehmigungsrecht

Unter einer Altlast ist in der Regel ein Standort oder eine Fläche zu verstehen, die Belastungen oder Verunreinigungen im Boden oder Untergrund aufweist oder für die ein entsprechender Verdacht besteht. Im Bundesbodenschutzgesetz sind die Altlasten des Bundes definiert und zwar als [...]

Weiterlesen

Standorte in der Nähe

Nicht der richtige Standort dabei?