Search
Generic filters

Eingruppierung

« zur Glossar-Übersicht

Jeder der in der Bauwirtschaft beschäftigten Arbeitnehmer ist in die für ihn geltende Lohngruppe einzugruppieren. Für die gewerblichen Arbeitnehmer ist diese Eingruppierung verbindlich, da diese dem für allgemeinverbindlich erklärten BRTV (Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe) unterfallen. Bei den angestellten Arbeitnehmern ist diese Eingruppierung nur dann verbindlich, wenn eine beiderseitige Tarifbindung vorliegt, d.h. der Arbeitnehmer Gewerkschaftsmitglied und der Arbeitgeber Mitglied in einem Arbeitgeberverband ist. Bei den Angestellten findet sich die Beschreibung der Gehaltsgruppen im RTV Angestellte (Rahmentarifvertrag für Angestellte und Poliere im Baugewerbe). Das der jeweiligen Lohn- bzw. Gehaltsgruppe zugeordnete Entgelt ist für die gewerblichen Arbeitnehmer im TV Lohn und für die Angestellten im TV Gehalt aufgelistet.

« zur Glossar-Übersicht
Anfrage stellen
  • Hidden
  • Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Weitere Begriffe im selben Themenkreis

Arbeitsgemeinschaft

Bauarbeitsrecht

Darunter versteht man einen zeitlich begrenzten Zusammenschluss von Unternehmern zur gemeinsamen Ausführung einer Leistung. Rechtlich handelt es sich in der Regel um eine so genannte BGB-Gesellschaft (§§ 705ff BGB). Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft haften persönlich und [...]

Weiterlesen

Mindestlohn

Bauarbeitsrecht

Im Baugewerbe gilt der für allgemein verbindlich erklärte "Tarifvertrag zur Regelung der Mindestlöhne im Baugewerbe im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland". Die Mindestlöhne gelten für alle gewerblichen Arbeitnehmer, die in einem Baubetrieb beschäftigt sind. Sie sind sowohl von [...]

Weiterlesen

Geringfügige Beschäftigung

Bauarbeitsrecht

Die geringfügige Beschäftigung ist in § 8 SGB IV geregelt und meint zwei Konstellationen: – geringfügige Beschäftigung mit einem Entgelt von bis zu 400 € – kurzfristige Beschäftigung oder Saisonbeschäftigung von längstens zwei Monaten oder höchstens 50 Arbeitstagen. Der [...]

Weiterlesen

Erschwerniszuschläge

Bauarbeitsrecht

Auf Erschwerniszuschläge im Sinne der tarifvertraglichen Regelung haben Arbeitnehmer dann Anspruch, wenn sie durch das Tragen von Schutzkleidung oder durch die Eigentümlichkeit der Arbeit einer besonders erschwerten Arbeit ausgesetzt sind. Für die Zeit der erschwerten Arbeit erhalten die [...]

Weiterlesen

Erwerbsminderungsrente

Bauarbeitsrecht

Seit 2001 existiert eine abgestufte Erwerbsminderungsrente. Sie ist in § 43 SGB VI geregelt. Hierbei wird zwischen voller und teilweiser Erwerbsminderungsrente unterschieden. Welchen Anspruch ein Arbeitnehmer hat, richtet sich vor allem nach der ärztlich festgestellten Leistungsunfähigkeit des [...]

Weiterlesen

Entgeltfortzahlung

Bauarbeitsrecht

Ist ein Arbeitnehmer arbeitsunfähig erkrankt, so bekommt er von seinem Arbeitgeber Entgeltfortzahlung. Voraussetzung ist jedoch, dass er im Zeitpunkt der Erkrankung bereits vier Wochen bei seinem Arbeitgeber beschäftigt war. Nach sechs Wochen dauerhafter Erkrankung oder erneuter Erkrankung [...]

Weiterlesen

Elternzeit

Bauarbeitsrecht

Anfang 2007 ist das Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz in Kraft getreten und gilt für alle ab dem 01. Januar 2007 geborenen Kinder. In diesem Gesetz sind sowohl die Voraussetzungen der Elternzeit als auch die Voraussetzungen des Elterngeldes geregelt. Arbeitnehmer, die ihr Kind selbst betreuen [...]

Weiterlesen

Geltungsbereich eines Tarifvertrages

Bauarbeitsrecht

Bei allen Tarifverträgen wird zwischen dem persönlichen, betrieblichen und räumlichen Geltungsbereich unterschieden. Im Bereich des betrieblichen und des persönlichen Geltungsbereiches kann es sehr unterschiedliche Konstellationen geben. Räumlich sind im Bereich der Bauwirtschaft nahezu alle [...]

Weiterlesen

Gesamttarifstundenlohn

Bauarbeitsrecht

Der Gesamttarifstundenlohn setzt sich aus dem Tarifstundenlohn und dem Bauzuschlag zusammen. Tarifstundenlohn meint den „normalen“ Stundenlohn. Darüber hinaus steht den Arbeitnehmern aufgrund der besonderen Belastungen, denen sie insbesondere durch den ständigen Wechsel der Baustellen und die [...]

Weiterlesen

Einstellung

Bauarbeitsrecht

Einstellung meint den Beginn eines Arbeitsverhältnisses zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Die Einstellung muss nicht immer mit einem schriftlichen Arbeitsvertrag einhergehen, sondern kann auch durch die faktische Aufnahme der Arbeit geschehen. Es sollten jedoch immer schriftliche [...]

Weiterlesen

Erstattungspflicht

Bauarbeitsrecht

In § 147a SGB III war die Erstattungspflicht geregelt, nach der Arbeitgeber der Bundesagentur für Arbeit bei der Entlassung langjährig beschäftigter älterer Arbeitnehmer unter bestimmten Umständen für die Zeit nach Vollendung des 57. Lebensjahres das Arbeitslosengeld einschließlich der [...]

Weiterlesen

Ecklohn

Bauarbeitsrecht

Ecklohn ist gemäß § 5 Nr. 1 BRTV (Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe) der Tarifstundenlohn eines Spezialfacharbeiters der Lohngruppe [...]

Weiterlesen

weitere Begriffe

Beitrag verfasst/eingestellt von