on on on

Anwalt Martin Kuschel, Attendorn

expert-image

Mitgliedschaften:
Deutscher Baugerichtstag,
ARGE Baurecht im Deutschen Anwaltverein,
Institut für Baurecht Freiburg,
Deutsche Gesellschaft für Baurecht,
Centrum für Baugrund- & Tiefbaurecht (CBTR)

Tätigkeitsschwerpunkte:
Prozessführung und baubegleitende Rechtsberatung für Bauunternehmen (insb. Industriebau, Tiefbau und Bodenbelagsunternehmen), Architekten, Ingenieure und private Bauherren;
weiterer Schwerpunkt (Bau-)Sachverständigenrecht;

Bauproduktenrecht (allgemeine bauaufsichtliche Zulassung von Bauprodukten, EU-Bauprodukten-Richtlinie, EU-Bauproduktenverordnung)

Referent bei Fortbildungsveranstaltungen zum Bauproduktenrecht, privaten Baurecht und Architektenrecht

Vertrauensanwalt des BDA (Bund Deutscher Architekten)

Kontaktieren Sie jetzt Martin Kuschel – Anwalt für Baurecht und Architektenrecht in Attendorn

Kontakt

Kölner Str. 28
57439 Attendorn
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

+492722634496
info@ra-kuschel.eu
https://www.ra-kuschel.eu/
Impressum

Xing

Anfrage stellen

  • Hidden
  • Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Kollegen:

Von Martin Kuschel verfasste Beiträge:

Von Martin Kuschel verfasste Glossar-Beiträge:

Sachverständigenrecht

Sachverständigenrecht

Ein Anwalt für Sachverständigenrecht befasst sich mit den speziellen Rechtsfragen, denen sich Sachverständige bei ihrer Tätigkeit als Sachverständige ausgesetzt sehen. Dies beginnt bei Fragen zur öffentlichen Bestellung und Zertifizierung von Sachverständigen und umfasst die gesetzlichen und [...]

Weiterlesen

Estrichfeuchte – rechtliche Vorgaben zur Messmethode

Bauvertragsrecht

Messung der Estrichfeuchte rechtliche Rahmenbedingungen Rechtliche Vorgaben Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) und in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) wird keine bestimmte Messmethode vorgeschrieben; aus diesen Regelungen lässt sich nur entnehmen, dass vor der Verlegung [...]

Weiterlesen

Bauprodukt

Bauproduktenrecht

a) europarechtlicher BegriffNach der Legaldefinition in Art. 2 Nr. 1 Bauproduktenverordnung (BauPVO) ist ein Bauprodukt „jedes Produkt oder jeder Bausatz, das beziehungsweise der hergestellt und in Verkehr gebracht wird, um dauerhaft in Bauwerke oder Teile davon eingebaut zu werden, und dessen [...]

Weiterlesen

Bauhandwerkersicherung

Bauvertragsrecht

Regelung in § 648 a BGB, wonach der Auftragnehmer eines Bauwerks vom Auftraggeber eine Sicherheit über seinen kompletten (voraussichtlichen) Werklohn zuzüglich eines Zuschlags von 10% für Nebenforderungen verlangen bzw. sich bei Nichtleistung der Sicherheit aus dem Vertrag lösen kann. Das [...]

Weiterlesen

Kostenvoranschlag, auch: Kostenanschlag (§ 650 BGB)

Bauvertragsrecht

Schätzung der bei Ausführung eines Auftrags voraussichtlich entstehenden Kosten. Der Unternehmer muss dem Auftraggeber eine wesentliche Überschreitung des Anschlags anzeigen (§ 650 Abs.2 BGB). Bei einer wesentlichen Überschreitung des Anschlags hat der Auftraggeber das Recht, den Vertrag zu [...]

Weiterlesen

Kostenanschlag

Bauvertragsrecht

1. Eine der vier Kostenermittlungsarten der DIN 276. Der Kostenanschlag dient der genauen Ermittlung der tatsächlich zu erwartenden Kosten und basiert auf vorliegenden Angeboten, Honorar- und Gebührenberechnungen und anderen bereits entstandenen Kosten. Der Kostenanschlag ist in Leistungsphase 7 [...]

Weiterlesen

Kopplungsangebot

Bauvertragsrecht

Im Wettbewerbsrecht Verbindung eines werbemäßig besonders herausgestellten Lock-Angebots mit einem anderen [...]

Weiterlesen

Kontaminationsrisiko

Bauvertragsrecht

Das Risiko, dass von den Parteien bei Vertragsschluss nicht vorhergesehene problematische Stoffe (Altlasten, Munition etc.) im Baugrund vorgefunden und gesondert behandelt werden müssen (siehe auch Baugrundrisiko). Wird das K. im Bauvertrag nicht anderweitig geregelt, ist das K. beim VOB-Vertrag [...]

Weiterlesen

Kontaminierungsrisiko

Bauvertragsrecht

Das Risiko, dass während eines Produktionsablaufs die Produkte durch Fremdstoffe verunreinigt („kontaminiert“) werden. Problematisch ist dies insbesondere bei der Produktion von Lebensmitteln (Hygiene) und mikroelektronischen [...]

Weiterlesen

Konkludentes Verhalten

Bauvertragsrecht

Tatsächliches Verhalten einer Vertragspartei, aus welchem eine Willenserklärung der Partei gefolgert werden kann, z.B. Abnahme durch Ingebrauchnahme der Bauleistung. Anders als bei der Fiktion (siehe dort) wird beim konkludenten Verhalten ein tatsächlich bestehender Vertragswille [...]

Weiterlesen

Kaufmännisches Bestätigungsschreiben

Bauvertragsrecht

Schriftliche Bestätigung des Inhalts eines bereits mündlich geschlossenen Vertrages. Unter Kaufleuten und Personen, die wie Kaufleute in größerem Umfang selbständig am Rechtsverkehr teilnehmen (z.B. Architekten), gilt die widerspruchslose Entgegennahme eines kaufmännischen [...]

Weiterlesen

Passende Beiträge zu den Themengebieten von Martin Kuschel

Passende Glossarbeiträge zu den Themengebieten von Martin Kuschel

Sachverständigenrecht

Sachverständigenrecht

Ein Anwalt für Sachverständigenrecht befasst sich mit den speziellen Rechtsfragen, denen sich Sachverständige bei ihrer Tätigkeit als Sachverständige ausgesetzt sehen. Dies beginnt bei Fragen zur öffentlichen Bestellung und Zertifizierung von Sachverständigen und umfasst die gesetzlichen und [...]

Weiterlesen

Bauprozessrecht

Bauprozessrecht

Der Anwalt für Bauprozessrecht ist in der Regel Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht und in der Lage, auch einen umfangreichen Bauprozess in der Regel viele Jahre – die Befassung mit einem Fall über einen Zeitraum von mehr als 15 Jahren ist keine Ausnahme – bis zur endgültigen [...]

Weiterlesen

Bauproduktenrecht

Bauproduktenrecht

Der Anwalt für Bauproduktenrecht befasst sich vornehmlich mit fehlerhaften Bauprodukten, d.h. Material oder Einbauteilen, die durch handwerkliche Leistung in Bauwerke eingebaut werden müssen. Dies ist die – schwierige – Schnittstelle zwischen Kaufvertrags- und Handelsrecht (mit der Pflicht [...]

Weiterlesen

Schiedsvereinbarung

Bauvertragsrecht

In der Baupraxis wird statt „Schiedsvereinbarung“ (§ 1029 ZPO) häufig auch der Begriff „Schiedsvertrag“, „Schiedsabrede“ oder „Schiedsgerichtsvertrag“ verwendet. Durch eine Schiedsvereinbarung schließen die Parteien für Rechtsstreitigkeiten aus einem Vertragsverhältnis die [...]

Weiterlesen

Schiedsrichter

Bauvertragsrecht

Zur Durchführung eines Schiedsverfahrens auf der Basis einer wirksamen Schiedsvereinbarung bestimmt jede Partei seine Schiedsrichter selbst, es sei denn, in der Schiedsvereinbarung wurden diesbezüglich bereits verbindliche Regelungen getroffen. Bei einem so genannten Dreierschiedsgericht ernennt [...]

Weiterlesen

Schiedsgericht (privates)

Bauvertragsrecht

Ein Schiedsgericht ist eine Form der außergerichtlichen Wege der Streitbeilegung. Dabei ist notwendig, dass die Vertragspartner sich auf diese Form der Streitbeilegung einigen, sofern sie einen Rechtsstreit vor den staatlichen Gerichten vermeiden wollen. Das Schiedsgerichtsverfahren ist ein [...]

Weiterlesen

Estrichfeuchte – rechtliche Vorgaben zur Messmethode

Bauvertragsrecht

Messung der Estrichfeuchte rechtliche Rahmenbedingungen Rechtliche Vorgaben Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) und in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) wird keine bestimmte Messmethode vorgeschrieben; aus diesen Regelungen lässt sich nur entnehmen, dass vor der Verlegung [...]

Weiterlesen

Widerrufsbelehrung bei Verbraucherbauvertrag

Bauvertragsrecht

Steht dem Verbraucher ein Widerrufsrecht bei Verbraucherbauverträgen (zum Begriff siehe dort) nach § 650l BGB zu, so ist der Unternehmer verpflichtet, den Verbraucher vor Abgabe von dessen Vertragserklärung in Textform über sein Widerrufsrecht zu belehren. „Die Widerrufsbelehrung muss [...]

Weiterlesen

Widerrufsrecht bei Verbraucherbauverträgen

Bauvertragsrecht

Wurde ein so genannter Verbraucherbauvertrag (siehe dort) geschlossen, so steht dem Verbraucher (§ 13 BGB) ein Widerrufsrecht nach § 650l BGB zu. Gemäß § 355 Abs. 1 BGB erfolgt der Widerruf „durch Erklärung gegenüber dem Unternehmer. Aus der Erklärung muss der Entschluss des Verbrauchers [...]

Weiterlesen

Informationspflichten bei Verbraucherbauverträgen

Bauvertragsrecht

Im Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB) Stand 1. Januar 2018 sind in Art. 249 die Informationspflichten bei Verbraucherbauverträgen (zum Begriff siehe Verbraucherbauvertrag) aufgeführt. Danach ist der Unternehmer nach § 650j BGB verpflichtet, „den Verbraucher rechtzeitig vor [...]

Weiterlesen

Ingenieurvertrag

Bauvertragsrecht

Das seit dem 1. Januar 2018 gültige BGB-Bauvertragsrecht definiert den Begriff des Architektenvertrags in § 650p BGB. „Durch einen Architekten – oder Ingenieurvertrag wird der Unternehmer verpflichtet die Leistungen zu erbringen, die nach dem jeweiligen Stand der Planung und Ausführung des [...]

Weiterlesen

Architektenvertrag

Bauvertragsrecht

Das seit dem 1. Januar 2018 gültige BGB-Bauvertragsrecht definiert den Begriff „Architektenvertrag“ in § 650p BGB. „Durch einen Architekten- oder Ingenieurvertrag wird der Unternehmer verpflichtet die Leistungen zu erbringen, die nach dem jeweiligen Stand der Planung und Ausführung [...]

Weiterlesen

Standorte in der Nähe