Search
Generic filters

Baurechts-Report 03/08 – Wer zahlt die Untersuchungskosten bei unberechtigter Mängelrüge?

Ein unberechtigtes Mangelbeseitigungsverlangen des Käufers einer in ein Bauwerk eingebauten technischen Konponente ( § 439 Abs. 1 BGB ) stellt eine zum Schadensersatz verpflichtende schuldhafte Vertragsverletzung dar, wenn der Käufer erkennt oder fahrlässig nicht erkennt, dass kein Mangel der Kaufsache vorliegt, sondern die Ursache für das Mangelsymptom in seinem eigenen Verantwortungsbereich liegt.

Anfrage stellen
  • Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Weitere Fachartikel im selben Themenfeld

weitere Fachartikel und Mandantenfragen