Search
Generic filters

Der Mindestlohn gilt auch für ausländische Subunternehmer

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshof (EuGH) vom 18.09.2014 (Rs. C-549/2013) verstößt es nicht gegen Europarecht, wenn der öffentliche Auftraggeber auch in den Fällen die Einhaltung eines Mindestarbeitsentgelts fordert, in denen ein in einem anderen Mitgliedstaat der EU ansässiger Nachunternehmer die Nachunternehmerleistung durch Beschäftigte in diesem Mitgliedstaat erbringt.

Anfrage stellen
  • Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Weitere Fachartikel im selben Themenfeld

weitere Fachartikel und Mandantenfragen