on

VOB 2006

« zur Glossar-Übersicht

Im Jahr 1926 erschien unter dem damaligen Reichsfinanzminister erstmals die "Verdingungsordnung für Bauleistungen". Sie diente dem Zweck, für die Vergabe von Bauleistungen der öffentlichen Hand einheitliche Regelungen zu schaffen und zu ermöglichen, das Bauleistungen an zuverlässige Unternehmen zu angemessenen Preisen vergeben werden. Dabei sollte der Wettbewerb die Regel sein und ungesunde Begleiterscheinungen, wie zum Beispiel wettbewerbsbeschränkende Verhaltensweisen bekämpft werden.
Seit dieser Zeit wird die VOB in regelmäßigen Abständen von dem Vergabe- und Vertragsausschuss (früher "Verdingungsausschuß") überarbeitet. Im Rahmen dieser Überarbeitung wurde der "Verdingungsordnung für Bauleistungen" mit der Ausgabe 2002 auch ein neuer Name gegeben, nämlich "Vergabe -und Vertragsordnung für Bauleistungen".
Diese für die öffentliche Hand geschaffene Vergabe-und Vertragsregelung hat sich im vertragsrechtlichen Teil (VOB Teil B) auch im privaten Rechtsverkehr durchgesetzt, zumal unser BGB kein spezielles Bauvertragsrecht kennt.

Die gegenüber der Fassung 2002 vorgenommenen Änderungen in der Fassung 2006 der VOB gehen in dem für innerdeutsche Vergaben maßgeblichen Abschnitt 1 des Teils A der VOB (siehe hierzu die nachstehenden Erläuterungen) im Wesentlichen auf EU-Vergaberichtlinien und das ÖPP-Beschleunigungsgesetz vom 1. September 2005 zurück. Im Teil B der Fassung 2006 waren einige Änderungen und textliche Klarstellungen durch neuere Rechtsprechung veranlasst.

Die VOB gliedert sich in 3 Teile

Der erste Teil beinhaltet mit der VOB Teil A die "Allgemeinen Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen".

Dieser Teil regelt die Vergabe von Bauleistungen, also die Phase zwischen der Angebotsabgabe und der Zuschlagserteilung und ist in der VOB 2006 in 4 Abschnitte gegliedert.
Dabei beinhaltet der Abschnitt 1 der VOB Teil A die sogenannten Basisparagraphen, die die Vergabe von öffentlichen Bauleistungen unterhalb des sogenannten EU-Schwellenwerts regeln.

Der Abschnitt 2 der VOB Teil A beinhaltet die "Basisparagraphen mit zusätzlichen Bestimmungen nach der EG-Baukoordinierungsrichtlinie". Diese Regelungen sind einschlägig, wenn bei öffentlichen Bauaufträgen der EU-Schwellenwert überschritten wird, also eine europaweite Vergabe zu erfolgen hat.
In den Abschnitten 3 und 4 (Basisparagraphen mit zusätzlichen Bestimmungen nach der EG-Sektorenrichtlinie") finden sich die Vergaberegeln, die zusätzlich zu den Basisparagraphen von sogenannten Sektorenauftraggebern für Bauaufträge anzuwenden sind, wenn der EU-Schwellenwert überschritten ist.

Der Abschnitt 3 ist dabei vor allem für die "klassischen öffentlichen Auftraggeber" (Bund, Länder, Gemeinden, Zweckverbände) im Bereich der so genannten Daseinsvorsorge maßgeblich.

Der Abschnitt 4 kommt vor allem in Betracht für private Unternehmen mit mehrheitlicher Beteiligung der öffentlichen Hand und private Unternehmen, die Tätigkeiten im so genannten Sektorenbereich aufgrund von behördlich eingeräumten besonderen Rechten ausüben.
Zur "Sektorenrichtlinie" siehe auch das Baurecht-Wörterbuch.

Der zweite Teil beinhaltet die "Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen Fassung 2006" (VOB Teil B Fassung 2006).

Der dritte Teil beinhaltet mit der VOB Teil C die "Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV).

« zur Glossar-Übersicht

Anfrage stellen

  • Hidden
  • Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Weitere Begriffe im selben Themenkreis

Allgemeines Baurecht

Allgemeines Baurecht

Im Unterschied zum Anwalt für Privates Baurecht bezeichnet man die – selten in der Praxis feststellbaren – sowohl das öffentliche als auch das private Baurecht wirklich beherrschenden Anwälte als Anwälte für Allgemeines Baurecht: Umfasst wird mit dieser Bezeichnung die gesamte – kaum [...]

Weiterlesen

Privates Baurecht

Allgemeines Baurecht

Während das Öffentliche Baurecht verbindliche Vorschriften beinhaltet, mit deren Hilfe die bauliche Nutzung von Grund und Boden geregelt wird, regelt das private Baurecht die rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten, also insbesondere zwischen dem Auftraggeber und den [...]

Weiterlesen

Barrierefreiheit

Allgemeines Baurecht

Barrierefreie Gebäude sind in der DIN 18040-2 definiert und müssen die dort festgelegten Mindeststandards erfüllen. Neben einem stufenlosen Zugang zum Haus und stufenfreien Innenräumen muss ein ausreichender Bewegungsraum in den Zimmern vorhanden sein. Von Barrierefreiheit spricht man, wenn die [...]

Weiterlesen

Baurecht

Allgemeines Baurecht

Der Begriff “Baurecht” erfasst alle Rechtsnormen rund um den Bau. Grob wird das Baurecht unterteilt in Privates Baurecht und Öffentliches Baurecht 1. Das Private Baurecht ist wiederum unterteilt in Bauvergabe – und Bauvertragsrecht Grundeigentumsrecht Nachbarrecht Das Vergaberecht [...]

Weiterlesen

Bauanwalt/Bauanwältin = Baujurist(in)

Allgemeines Baurecht

Umgangssprachlich wird in Deutschland eine Rechtsanwältin oder ein Rechtsanwalt, die sich im weitesten Sinne vertieft mit „dem Bauen“ beschäftigen, als „Bauanwältin“ / „Baujuristin“ bzw. als „Bauanwalt“ / „Baujurist“ bezeichnet. Diese generalisierenden Bezeichnungen täuschen [...]

Weiterlesen

Kosten Anwalt Baurecht

Allgemeines Baurecht

Bei Bau-Streitigkeiten geht es oft um große Summen, manchmal aber auch (nur) um das „Recht haben wollen“. In beiden Fällen kann es „teuer“ werden, auch wenn ein erfahrener Bau-Spezialist von einer gerichtlichen Auseinandersetzung abraten wird, wenn er keine Erfolgsaussichten erkennen [...]

Weiterlesen

Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Allgemeines Baurecht

Zum Begriff des geschützten Titels "Fachanwalt" allgemein siehe im Baurecht-Wörterbuch unter "Fachanwalt Baurecht und Architektenrecht". Der Fachanwalt für Verwaltungsrecht muss besondere Kenntnisse insbesondere in den Bereichen "Allgemeines Verwaltungsrecht" und [...]

Weiterlesen

VOB 2009

Allgemeines Baurecht

Im Jahr 1926 erschien unter dem damaligen Reichsfinanzminister erstmals die "Verdingungsordnung für Bauleistungen". Sie diente dem Zweck, für die Vergabe von Bauleistungen der öffentlichen Hand einheitliche Regelungen zu schaffen und zu ermöglichen, das Bauleistungen an zuverlässige [...]

Weiterlesen

VOB 2012

Allgemeines Baurecht

Am 19. Juli 2012 ist die VOB Fassung 2012 in Kraft getreten.Zur Entstehung und Bedeutung der VOB wird auf die Erläuterungen zur VOB 2006 und VOB 2009 verwiesen. Zu den Begriffen der VOB wird ebenfalls auf die Erläuterungen zur VOB 2006 und 2009 verwiesen, sofern sich nicht gemäß der [...]

Weiterlesen

Vergaberecht

Allgemeines Baurecht

Das Vergaberecht beinhaltet Regeln, die die Öffentliche Hand bei der Vergabe von Aufträgen an private Auftragnehmer einzuhalten hat. Die Vergabe von Bauleistungen richtet sich dabei im Wesentlichen nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB/A), während für Lieferungen die [...]

Weiterlesen

Öffentliches Baurecht

Allgemeines Baurecht

Das Öffentliche Baurecht beinhaltet verbindliche Vorschriften, mit deren Hilfe die bauliche Nutzung von Grund und Boden geregelt werden und steht damit im Gegensatz zum privaten Baurecht, dass die Vertragsbeziehungen zwischen den Baubeteiligten behandelt. Soweit es dabei um Fragen geht, ob und wie [...]

Weiterlesen

Fachanwalt Baurecht und Architektenrecht

Allgemeines Baurecht

Unter einem Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht versteht man einen Rechtsanwalt, der nach den Grundsätzen der Fachanwaltsordnung besondere Kenntnisse auf dem Gebiet des Baurechts nachgewiesen hat. Der Begriff "Fachanwalt" ist geschützt Gemäß § 43c Abs. 1 Satz 2. [...]

Weiterlesen

Beitrag verfasst/eingestellt von

Unsere Baurecht-Experten zu dem Thema: Allgemeines Baurecht

Mit Fachanwälten für Baurecht und Architektenrecht und Verwaltungsrecht ist unsere Rechtsanwaltskanzlei auf das gesamte Spektrum des privaten und öffentlichen Baurechts spezialisiert. Aufgrund dieser hohen fachlichen Spezialisierung haben wir den Anspruch, anwaltliche Leistungen von ebenso hoher [...]
Fachanwältin für Baurecht und Architektenrecht Fachanwältin für Miet- und WEG-Recht KAPPES & KOLLEGEN Immobilien und mehr – Ihr Recht in guten Händen! Nutzen Sie unser vielfältiges Beratungspotenzial und unsere jahrzehntelange Erfahrung, um Ihre Angelegenheit kompetent vertreten zu [...]
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Fachanwalt für Steuerrecht Tätigkeitsschwerpunkte: Baurecht und Architektenrecht Wirtschaftsrecht Steuerrecht Arbeitsrecht Verwaltungsrecht Mitglied der Arbeitsgemeinschaften des Deutschen Anwaltsvereins – Kontaktieren Sie jetzt Norbert Berg – [...]
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Rechtliche Schwerpunkte: Gesellschaftsrecht / GmbH-Recht / Vertragsrecht / Werkvertragsrecht / Kaufvertragsrecht privates Baurecht / Architektenrecht Anwaltlich bezogene Mitgliedschaften: Deutscher Anwaltsverein ARGE Baurecht – Kontaktieren Sie jetzt [...]
Das Baurecht hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Spezialgebiet innerhalb des allgemeinen Zivilrechts entwickelt. Als Bauherr, Bauunternehmer oder Kommune – egal wie groß das Bauvorhaben auch ist – werden Sie tagtäglich mit einer Vielzahl an rechtlichen Fragen konfrontiert. Wir helfen [...]
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Mitgliedschaften: Seit 1995 Mitglied der ARGE Bau- und Immobilienrecht Deutscher Anwaltsverein und Anwaltsverein Kempten Wir bieten Ihnen qualifizierte Beratung und auch Vertretung in folgenden Bereichen: Ziviles Baurecht: •Prüfung, Entwerfen und [...]
Rechtsanwalt und Partner der Sozietät DIECKERT Recht und Steuern Die Vertragsgestaltung sowohl von Bau- als auch von Planerverträgen hat wesentlichen Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg des Bauvorhabens. Wir entwerfen, prüfen und verhandeln für Sie Bau- und Planerverträge sowie [...]
Arno P. Dietz studierte Rechtswissenschaften in Göttingen. Seine Spezialisierung auf das private Baurecht begann bereits Mitte der 80-ger Jahre, als Herr Assessor Dietz in einem mittelständischen niedersächsischen Bauunternehmen als Leiter der Zentrale Betriebswirtschaft eine Rechtsabteilung in [...]
Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht Fachanwältin für Baurecht und Architektenrecht Master of Laws (Philadelphia/USA), Attorney-at-Law (New York / USA) sowie Lehrbeauftragte für internationales Wirtschaftsrecht an der THD Technischen Hochschule Deggendorf bis Ende 2016. [...]
SUFFEL Kanzlei für Bau- und Immobilienrecht wurde 1990 als Suffel & de Buhr von Rechtsanwalt Claus Suffel in Jena gegründet, der die Kanzlei heute noch führt. Der Bauboom der 90er Jahre in Thüringen, der am Technologiestandort Jena bis heute andauert, führte zur Ausrichtung auf das Bau- [...]
Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht sowie Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Erfurt Mitgliedschaften: Arbeitsgemeinschaft Bau- und Immobilienrecht Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien – Kontaktieren Sie jetzt Torsten Vogel – Fachanwalt für [...]
Die Beauftragung eines Rechtsanwalts ist Vertrauenssache. KPW Rechtsanwälte ist eine Anwaltspartnerschaft, die sich durch hohe Spezialisierung der Herausforderung einer vertrauensvollen, partnerschaftlichen und kontinuierlichen Zusammenarbeit erfolgreich stellt. Unsere Beratungsphilosophie basiert [...]

Passende Beiträge zu dem Thema: Allgemeines Baurecht